Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Ostalb

Eschentriebsterben: Wanderwege auf dem Hornberg gesperrt

Foto: Bernd Sterzl /​pix​e​lio​.de

Die Hornbergsteige ist derzeit gesperrt. Grund ist das Eschentriebsterben, das dort um sich greift. Es besteht Gefahr durch herabfallende Äste und umstürzende Bäume. Dass die Gegend ein Schutzgebiet ist, macht die Beseitigung des Problems nicht einfacher.

Donnerstag, 06. April 2023
Sarah Fleischer
30 Sekunden Lesedauer

Die Hornbergsteige verläuft nördlich des Flugplatzes bis nach Waldstetten und ist ein beliebter Wanderweg. Doch das Eschentriebsterben macht Wanderern einen Strich durch die Rechnung: „Entlang des Wegs gibt es viele von dieser Krankheit betroffene Eschen. Darum haben wir ihn in Abstimmung mit dem Kreisforstamt abgesperrt“, erläutert Förster Henning Fath von Forst BW. Das werde bis auf Weiteres auch so bleiben.

Warum die kranken Bäume eine Gefahr darstellen und sie nicht einfach gefällt werden können, lesen Sie am Samstag in der Rems-​Zeitung.

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

3425 Aufrufe
120 Wörter
376 Tage 20 Stunden Online

Beitrag teilen

Hinweis: Dieser Artikel wurde vor 376 Tagen veröffentlicht.


QR-Code
remszeitung.de/2023/4/6/wanderwege-auf-dem-hornberg-gesperrt/