Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Iggingen

Neues Klima, neue Zecken: Vortrag in Iggingen

Foto: Thorben Wengert /​pix​e​lio​.de

Zecken – wenn es wieder wärmer wird, erwachen sie aus ihrer Winterpause und suchen nach Nahrung. Bei ihrem Stich können sie gefährliche Krankheiten übertragen, die in den letzten Jahren deutlich zugenommen haben. Ein Vortrag in Iggingen zeigt auf, wie man sich schützen kann — und was zu tun ist, wenn die Zecke schon gestochen hat.

Mittwoch, 31. Mai 2023
Benjamin Richter
39 Sekunden Lesedauer

Durch die Klimaerwärmung wandern neue Zeckenarten nach Mitteleuropa ein, wie zum Beispiel die Hyalomma-​Zecke. Dr. Reinhard Barth erläutert in seinem Vortrag die Lebensweise der Zecken und wie man sich vor ihnen schützen kann, welche Krankheiten sie übertragen und was zu tun ist, wenn die Zecke schon gestochen hat.
Auch neu eingewanderte Zeckenarten werden benannt und die von ihnen ausgehenden möglichen Gefahren aufgezeigt. Der Vortrag ist kostenfrei und findet statt am Freitag, 2. Juni, um 19 Uhr im Obsthäusle des Obst– und Gartenbauvereins Iggingen bei Iggingen-​Schönhardt. Auch Nichtmitglieder sind willkommen.

Die komplette Ausgabe der Rems-​Zeitung gibt es online auch im iKiosk.

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

2769 Aufrufe
156 Wörter
273 Tage 8 Stunden Online

Beitrag teilen


QR-Code
remszeitung.de/2023/5/31/neues-klima-neue-zecken-vortrag-in-iggingen/