Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Ruppertshofen

Die historische Nikolaus-​Kapelle „kam“ in Ruppertshofen zum Maibaum

Fotos: Korbi/​gbr

Der Maibaum in Ruppertshofen steht am Parkplatz zwischen Kultur– und Sportzentrum Jägerfeld und dem Sportplatz/​TSV Vereinsheim. Dorthin wurde auch zur Dekoration das „Käppele“, sprich die Nikolauskapelle, aus der Ortsmitte „geholt“ und neben dem Baum platziert.

Donnerstag, 04. Mai 2023
Gerold Bauer
30 Sekunden Lesedauer

Es ist damit schon der zweite Nachbau des kleinen Gotteshauses. Denn die „Kirche auf Rädern“ für Gottesdienste im Freien wurde ebenfalls nach diesem Vorbild gestaltet.
Das „Käppele“ stammt aus dem Spätmittelalter beziehungsweise aus der frühen Neuzeit — soll heißen aus jener Epoche, in der Martin Luthers Reformation die evangelische Konfession in viele Dörfer im Schwäbischen Wald und auf der Frickenhofer Höhe brachte. Mittlerweile wird das kleine Gotteshaus auch von katholischen Christen genutzt. Die ursprüngliche Bausubstanz war im gotischen Stil; es gab aber später mehrere Umbauten/​Renovierungen.

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

2899 Aufrufe
120 Wörter
381 Tage 8 Stunden Online

Beitrag teilen

Hinweis: Dieser Artikel wurde vor 381 Tagen veröffentlicht.


QR-Code
remszeitung.de/2023/5/4/die-historische-nikolaus-kapelle-kam-in-ruppertshofen-zum-maibaum/