Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Lorch

Aalen und Schwäbisch Gmünd gehen zusammen

deondo

Die evangelischen Kirchenbezirke Aalen und Schwäbisch Gmünd werden zusammengelegt. Zwar gab es einige Gegenstimmen für diesen Beschluss, doch die Entscheidung war vorher schon gefallen.

Sonntag, 07. Mai 2023
Jürgen Widmer
38 Sekunden Lesedauer

„Das Gefühl, kein Stein bleibt auf dem anderen“, von dem Dekanin Ursula Richter in ihrer Andacht zur Bezirkssynode am Samstagabend in der Remstalhalle in Waldhausen sprach, kam nicht nicht von ungefähr. Viele der knapp 60 Synodalen aus dem Kirchenkreis Schwäbisch Gmünd müssen dieses Gefühl gehabt haben, beschlossen sie doch über die eigene Auflösung.
Diese Sparmaßnahme ist nicht auf Schwäbisch Gmünd beschränkt: „Wir müssen zwar den Mangel verwalten, sind aber auf einem guten Weg“, sagte der Vorsitzende der evangelischen Bezirkssynode Gmünd, Wolfgang Schmidt. Und Ursula Richter verwies dabei darauf, dass für die nächsten Jahre die Einsparung von 15 Dekanatsstellen geplant sei. Fusionen sind mehr oder weniger an der Tagesordnung.

Wer schon alles fusioniert hat und was der neue Wert für die Gläubigen bedeutet, lesen sie am Montag in der Rems-​Zeitung.

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

6350 Aufrufe
155 Wörter
347 Tage 8 Stunden Online

Beitrag teilen


QR-Code
remszeitung.de/2023/5/7/aalen-und-schwaebisch-gmuend-gehen-zusammen/