„Starke Frauen“: Yasmin Franke

Bettringen

Foto: fleisa

Die Jugendleitung der Fußballabteilung der SG Bettringen hat ein neues Gesicht. Mit Yasmin Franke ist erstmals eine Frau in diesem Ehrenamt. Die Halb-​Iranerin übers Vereinsleben, Frauenfußball und ihren Lieblings-​Verein.

Mittwoch, 30. August 2023
Sarah Fleischer
48 Sekunden Lesedauer

Ein Freitag Ende August, 17.30 Uhr: Auf dem Sportplatz der SG Bettringen tummeln sich rund 20 Jungs in Fußballtrikots. „Normalerweise wäre mehr los, aber es sind ja gerade noch Schulferien“, meint Yasmin Franke. Die 34-​Jährige ist seit Mai Jugendleiterin der Abteilung Fußball bei der SG Bettringen. „Ich wurde gefragt, ob ich mir das vorstellen könnte, diese Position. Und ich bin niemand, der da nein sagt.“ Schließlich hat das Ehrenamt im Leben der gebürtigen Stuttgarterin schon immer eine wichtige Rolle gespielt: Egal ob in der Schachjugend, beim Volleyball oder während dem Studium. „Ich habe schon immer die Aufgaben gemacht, bei denen andere sich eher zurückgezogen haben“, sagt sie und Alex Abele, zuständig für Finanzen und Frankes „linke und rechte Hand“, wie sie selbst sagt, nickt – ihr geht es genau so.


Was Franke an der Jugendarbeit im Verein so gut gefällt, wo sie Probleme sieht und welchen Fußballverein sie privat unterstützt, steht am Mittwoch im letzten Teil der Serie „Starke Frauen“.