Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Ostalb

IHK Ostwürttemberg: Mehr Azubis in Klimaberufen

Foto: Adobe Stock

Immer mehr Jugendliche entscheiden sich für Klimaberufe im Handwerk, das Interesse an klimarelevanten Gewerken steigt. Obwohl es im Kammergebiet mehr Azubis als im Vorjahr gibt, sind noch rund 570 Lehrstellen zwischen Ostalb und Bodensee offen.

Freitag, 01. September 2023
Sarah Fleischer
38 Sekunden Lesedauer

Zu Beginn des Ausbildungsjahres starten über 2600 Jugendliche im Gebiet der Handwerkskammer Ulm in eine Lehre. Das sind gut 2,2 Prozent mehr als vor einem Jahr. Die neuen Azubis helfen in den Handwerksbetrieben der Region dabei, Kundinnen und Kunden mit wichtigen Handwerkerleistungen zu versorgen. Sie bringen zum Beispiel effiziente Energien auf die Dächer und in die Keller, sie installieren Smart Homes oder stellen Lebensmittel her.
Dr. Tobias Mehlich, Hauptgeschäftsführer der Handwerkskammer Ulm, sagt: „Wer mit seinen Händen etwas Sinnvolles tun, hauptberuflich Klimaschutz betreiben und zur alltäglichen Versorgung mit Handwerksprodukten und –dienstleistungen beitragen will: der ist im Handwerk genau richtig.“

Welche Berufe besonderen Zuwachs erfahren, lesen Sie am Freitag in der Rems-​Zeitung.

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

2731 Aufrufe
152 Wörter
259 Tage 19 Stunden Online

Beitrag teilen


QR-Code
remszeitung.de/2023/9/1/ihk-ostwuerttemberg-mehr-azubis-in-klimaberufen/