Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Ruppertshofen

Kühnl bekam 86,3 Prozent — bei einer Wahlbeteiligung von 34,6 Prozent

Fotos: gbr

Peter Kühnl konnte unangefochten seinen Wahlkampf bestreiten — und als einziger Kandidat für das Amt des Bürgermeister von Ruppertshofen war sein Start in die nächsten acht Jahre schon vorab gesichtert. Mit den 86,3 Prozent könne er sehr gut leben, so sein Kommentar am Wahlabend. Auch die Wahlbeteiligung von deutlich über 30 Prozent gilt bei dieser Konstellation als sehr respektabel.

Sonntag, 17. September 2023
Gerold Bauer
31 Sekunden Lesedauer

Peter Kühnl ist in Ruppertshofen seit 16 Jahren der Chef im Rathaus. Auch ohne Konkurrenz hat er einen echten Wahlkampf geführt und dankte nun seinen Wählerinnen und Wählern für das erneute Vertrauen. Glückwünsche kamen instrumental vom Musikverein Ruppertshofen und verbal von der stellvertretenden Bürgermeisterin Eleonore Mangold und vom Heuchlinger Bürgermeister Peter Lang im Namen der umliegenden Gemeinden.

Die RZ berichtet am 18. September über das Wahlergebnis!

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

5073 Aufrufe
127 Wörter
212 Tage 18 Stunden Online

Beitrag teilen


QR-Code
remszeitung.de/2023/9/17/kuehnl-bekam-863-prozent---bei-einer-wahlbeteiligung-von-346-prozent/