Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Ostalb

Bauernkundgebung am 10. Januar beim Kalten Markt in Ellwangen: Bleibt es friedlich?

Foto: gbr

Am Mittwoch, 10. Januar, geht der Protest der Bauern im Ostalbkreis in die nächste Runde. Bundeslandwirtschaftsminister Cem Özdemir tritt bei der Bauernkundgebung in Ellwangen auf. Die Veranstalter wollen einen Meinungsaustausch auf rechtsstaatlicher Basis. Tumulte wie 2022 beim Besuch der grünen Bundesvorsitzenden Ricarda Lang dürfen sich nicht wiederholen, betont der regionale Bauernverband.

Mittwoch, 10. Januar 2024
Gerold Bauer
40 Sekunden Lesedauer

Um das Anprangern von Fehlentwicklungen bei jenen Rahmenbedingungen, die die große Politik den Landwirten vorgibt, geht es bei der Bauernkundgebung am Mittwoch, 10. Januar, ab 10 Uhr in der Ellwanger Stadthalle. Dazu wird der Bundeslandwirtschaftsminister Cem Özdemir erwartet – und man muss kein Prophet sein, um voraus zu sehen, dass ihm die Bauern von der Ostalb dabei wohl kaum anerkennend auf die Schulter klopfen werden. Es werden aus Protest wohl wieder Traktoren mit Transparenten durch die Stadt rollen und an der Halle präsent sein.

Mehr zum Thema steht schon vorab am 10. Januar in der Rems-​Zeitung — und natürlich gibt es am 11. Januar auch einen ausführlichen Bericht über die Bauernkundgebung!


Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

2619 Aufrufe
163 Wörter
50 Tage 15 Stunden Online

Beitrag teilen


QR-Code
remszeitung.de/2024/1/10/bauernkundgebung-am-10-januar-beim-kalten-markt-bleibt-es-friedlich/