Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Ostalb

Handwerkskammer Ulm: Fast 2000 neue Gesellinnen und Gesellen

Foto: Kreishandwerkerschaft Ostalb

Rund 2000 Azubis im Gebiet der Handwerkskammer Ulm erhielten im Jahr 2023 ihren Gesellenbrief. Die Handwerkskammer freut sich über diesen Anstieg von etwa zwei Prozent zum Vorjahr.

Mittwoch, 10. Januar 2024
Sarah Fleischer
40 Sekunden Lesedauer

1981 Handwerkerinnen und Handwerker im Gebiet der Handwerkskammer Ulm haben es im vergangenen Jahr geschafft: Sie haben ihren Gesellenbrief erhalten. In ihrer praktischen und theoretischen Ausbildung haben sie sich das berufsspezifische, praktische und theoretische Wissen angeeignet. Jetzt sind sie gefragte Fachkräfte für die Region. Im Vergleich zu 2022 sind das gut zwei Prozent mehr Gesellinnen und Gesellen, die die Betriebe zwischen Ostalb und Bodensee jetzt als ausgebildete Experten unterstützen.
Dr. Tobias Mehlich, Hauptgeschäftsführer der Handwerkskammer Ulm, sagt: „Mit ihren Ausbildungsangeboten bieten unsere Handwerksbetriebe jungen Menschen berufliche Perspektiven – direkt vor der eigenen Haustür. Wer junge Menschen in seinem Handwerksbetrieb ausbildet, leistet einen wichtigen gesellschaftlichen Beitrag.“


In welchen Handwerksbereichen besonders viele Prüfungen absolbviert wurden und wie viele Handwerks-​Azubis es in den jeweiligen Landkreisen gibt, erfahren Sie am Donnerstag in der Rems-​Zeitung.

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

2174 Aufrufe
162 Wörter
45 Tage 23 Stunden Online

Beitrag teilen


QR-Code
remszeitung.de/2024/1/10/handwerkskammer-ulm-fast-2000-neue-gesellinnen-und-gesellen/