Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Ostalb

Wissen: Was tun gegen Hochwasser?

Symbol-​Foto: Fotobox /​pix​e​lio​.de

Der Hochwasserschutz gerät in Deutschland an technische Grenzen, sagen Experten. Auch der Klimawandel zwinge zum Umdenken.

Mittwoch, 10. Januar 2024
Sarah Fleischer
33 Sekunden Lesedauer

Angesichts wachsender Hochwasserrisiken durch den Klimawandel dringen Forscher auf eine naturnahere Gestaltung von Flüssen. Einige solcher Optionen nannte Martin Pusch vom Leibniz-​Institut für Gewässer– ökologie und Binnenfischerei (IGB) in Berlin am Dienstag in einer Videoschalte. Es handle sich dabei um sogenannte naturbasierte Lösung. Man habe dabei gleichzeitig auch hohe Effekte für den Naturschutz, zum Beispiel den Erhalt der Biodiversität. „Natürlich hat der technische Hochwasserschutz seine volle Berechtigung, um Inf– rastruktur, um Siedlungen, um Menschen zu schützen“, sagte IGB-​Forscherin Sonja Jähnig. „Aber wir sehen eben, dass wir mit jetzigen häufigeren, stärkeren Hochwasserereig– nissen an technische Grenzen kommen.“

Wie naturnaher Hochwasserschutz aussehen kann und was die Vorteile sind, steht am Mittwoch auf der Wissens-​Seite der Rems-​Zeitung.

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

1875 Aufrufe
132 Wörter
46 Tage 5 Stunden Online

Beitrag teilen


QR-Code
remszeitung.de/2024/1/10/wissen-was-tun-gegen-hochwasser/