Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Ostalb

Schwerverletzter Lkw-​Fahrer in Gschwend — Polizei meldet zirka 30 Unfälle

Fotos: hs /​tv

Der angekündigte Wintereinbruch kam früher als erwartet und sorgte an manchen Steilstrecken und selbst auf den Hochebenen für erhebliche Verkehrsbehinderungen. In der Gemeinde Gschwend stießen zwischen 13 und 14 Uhr zwei Lastwagen frontal zusammen. Ein schwerverletzter Fahrer wurde von der Feuerwehr aus dem Führerhaus befreit.

Montag, 15. Januar 2024
Gerold Bauer
38 Sekunden Lesedauer

Wer nicht unbedingt mit dem Auto unterwegs sein muss, sollte vielleicht aktuell lieber zu Hause bleiben. Wie die RZ vom Polizeipräsidium Aalen erfuhr, haben sich ihrem Einzugsgebiet am frühen Nachmittag innerhalb kurzer Zeit rund 30 Unfälle ereignet. Meistens blieb es dabei beim Blechschaden. Nicht so auf der Landesstraße zwischen Rotenhar und Frickenhofen, wo zwei Lkw heftig kollidierten und einer der Fahrer im Wagen eingeklemmt worden war.
Zwischen Gschwend und Spraitbach hatten sich an der Steilstrecke Lkw quergestellt, so dass dort zeitweise kein Durchkommen war. Das Landratsamt des Ostalbkreises betonte, dass die Straßenmeistereien über ihr internes Wetterwarnsystem rechtzeitig informiert gewesen und mit allen verfügbaren Fahrzeugen ausgerückt seien.

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

17952 Aufrufe
154 Wörter
48 Tage 11 Stunden Online

Beitrag teilen


QR-Code
remszeitung.de/2024/1/15/schwerverletzter-lkw-fahrer-in-gschwend---polizei-meldet-zirka-30-unfaelle/