Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Ostalb

Bündnis Klinikerhalt: Landrat soll Flagge zeigen

Symbol-​Foto: gbr

Das Bündnis Klinikerhalt übt scharfe Kritik am Vorgehen von Aalens Oberbürgermeister Frederick Brütting. Der Landrat soll endlich sagen, wie die zukünftige Notfallversorgung an der Stauferklinik aussieht.

Dienstag, 16. Januar 2024
Sarah Fleischer
42 Sekunden Lesedauer

Das Bündnis Klinikerhalt hat sich von Anfang an für die Beibehaltung der Dezentralität der Klinikversorgung im Ostalbkreis ausgesprochen. Es sei bereits viel Geld in die Kliniken geflossen. Der Beschluss des Kreistages von 2017, die beiden bestehenden Standorte Aalen und Mutlangen zu erhalten, ist aus Sicht des Bündnisses nach wie vor sinnvoll, weil es der Versorgung des drittgrößten Flächenlandkreises am ehesten gerecht wird.
Leider habe der Kreistag anders entschieden und sich für einen zentralen Regionalversorger ausgesprochen. Der Stadtrat und Fraktionsvorsitzende der s.ö.l.-Fraktion, Sebastian Fritz, fragt: „Wie kann es sein, dass der Kreistag einen solchen Beschluss fasst, ohne dass vorher Klarheit herrscht, wie der Umfang der Notfallversorgung am zukünftigen Gesundheitscampus Mutlangen aussehen wird und wie diese nachhaltig garantiert werden kann?“

In der Dienstags-​Ausgabe der Rems-​Zeitung steht, was das Bündnis durch diesen Beschluss befürchtet und auf was man nun von Landrat Bläse fordert.

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

2194 Aufrufe
171 Wörter
41 Tage 2 Stunden Online

Beitrag teilen


QR-Code
remszeitung.de/2024/1/16/buendnis-klinikerhalt-landrat-soll-flagge-zeigen/