Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Ostalb

So ebbes: Wie nach Drehbuch

Foto: Tim Reckmann /​pix​e​lio​.de

Als es am Montagmittag in Schwäbisch Gmünd zu schneien anfing, kam sich unser Kolumnist vor wie im Film. Was wohl daran lag, dass er sich just in dem Moment einen solchen ansah, der auf den weißen, doch mitunter alles andere als idyllischen Gipfeln der Anden spielte. Das aktuelle „So ebbes“ lädt zum Frösteln und Nachdenken ein.

Dienstag, 16. Januar 2024
Benjamin Richter
1 Minute 14 Sekunden Lesedauer

Vieles von dem, was der Laie über die Filmindustrie zu wissen meint, hat er selbst nur auf der Kinoleinwand gesehen. Gibt es zum Beispiel wirklich den cholerischen Regisseur, der seinen Darstellern schon bei zu tiefem Atmen oder einem falschen Wimpernschlag mit einem markerschütternden „Cut!“ ins Wort fährt?

Von der Forderung eines Bildschnitts hätte an diesem Montag jedoch auch der pedantischste Filmemacher Abstand nehmen müssen, angesichts der nahtlosen Dramaturgie der Mittagsstunden. Da lief beim Kolumnisten der Film „Die Schneegesellschaft“ über die Mattscheibe, der von einem Flugzeugabsturz in den Anden von Chile handelt. In einer weißen Einöde kämpfen die Reisenden ums Überleben.

In den letzten Minuten des Streifens kamen sich Anden und Ostalb mit einem Mal unwahrscheinlich nah, als es auch in und rund um Schwäbisch Gmünd zu schneien begann. Die übrigen filmischen Elemente sprangen zum Glück nicht auf die Realität über – Lawinen, Kannibalismus …

Wohl nicht ganz zu Unrecht titelt eine große deutsche Boulevardzeitung: „Nach diesem Film fliegen Sie nie wieder!“ Wow – was Fridays for Future und Andi „Ich warne davor, jetzt Flugscham zu fördern“ Scheuer – dessen Ratschläge bekanntlich stets in umgekehrter Weise befolgt werden sollten – jahrelang vergeblich versuchten, soll nun dieser Thriller in 144 Minuten schaffen?

Gewagte These. Plausibler scheint, dass die klimaschädliche Urlaubsluftfahrt auch in diesem Sommer von den Fluggesellschaften wieder mit so manchem Preisnachlass – oder auf Englisch: „Cut!“ – gefördert wird.

Die komplette Ausgabe der Rems-​Zeitung gibt es online auch im iKiosk.

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

2187 Aufrufe
298 Wörter
44 Tage 12 Stunden Online

Beitrag teilen


QR-Code
remszeitung.de/2024/1/16/so-ebbes-wie-nach-drehbuch/