Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Schwäbisch Gmünd

Die Rauhnacht wird zur heimeligen Märchenstunde

Foto: zi

Ab ins Reich der Sagen und Märchen. Für die Reise in die bayerische Sagenwelt trug sich die Band „Schariwari“ dem Publikum an. Der Ausflug in die „Bayerische Rauhnacht“ schien zur einhelligen Begeisterung der Anwesenden ausgefallen zu sein, wenn man den Schlussapplaus zum Maßstab nimmt.

Dienstag, 02. Januar 2024
Jürgen Widmer
45 Sekunden Lesedauer

Man hat es nicht leicht auf dieser Welt – weder als Mensch, noch als Troll, selbst wenn man „Zauber“ mit Vornamen heißt, und folglich ein Zaubertroll ist. Da latscht man durch die bayerischen Wälder und ist plötzlich von einer grausligen Schar umgeben. Nur gut, dass in dem Moment das Holzmandl auftaucht. Der ist zwar bayerisch knurrig, aber erklärt, dass die Perchten eigentlich nette Wesen sind, weil sie die bösen Geister vertreiben.
Ein „Mystical“ nannten die beiden Komponisten und Texter Günther Lohmeier und der mittlerweile verstorbene Hans Reupold ihre unkonventionelle Mischung aus Musik, Tanz, Schauspiel, Licht und Ton, die mittlerweile nicht nur vielfach preisgekrönt ist, sondern auch ein wahrer Publikumsrenner während der Rauhnächte.

Wie der Abend im Stadtgarten lief, und was ein Gmünder damit zu tun hat, lesen sie am Dienstag in der Rems-​Zeitung.

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

2440 Aufrufe
180 Wörter
61 Tage 16 Stunden Online

Beitrag teilen


QR-Code
remszeitung.de/2024/1/2/die-rauhnacht-wird-zur-heimeligen-maerchenstunde/