Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Schwäbisch Gmünd

Riskante Flucht vor der Polizei: Autofahrerin wird am Ende doch gestoppt

Symbol-​Foto: gbr

Eine Verfolgungsfahrt wie im Kinofilm begann in der Nacht zum Sonntag in der Gmünder Weststadt und zog sich bis in den Landkreis Göppingen. Eine 44-​Jährige versuchte durch eine riskante Fahrweise bei der Flucht einer Polizeikontrolle zu entgehen.

Dienstag, 23. Januar 2024
Gerold Bauer
1 Minute 8 Sekunden Lesedauer

Und so schildert das Polizeipräsidium Aalen den genauen Hergang: Beamte des Schwäbisch Gmünder Polizeireviers fuhren am Sonntagmorgen gegen 0.20 Uhr in der Lorcher Straße hinter einem Ford Focus her, dessen Fahrerin einer Kontrolle unterzogen werden sollte. Auf sämtliche Anhaltesignale seitens der Beamten reagierte die Autofahrerin nicht; sie bog stattdessen beim Sachsenhof nach links auf die Kreisstraße 3329 Richtung Radelstetten ab, wobei ihre Fahrweise wohl deutlich rabiater und rücksichtsloser wurde.
So fuhr sie mittig auf der Fahrbahn, dass ein Überholen nicht möglich war. Während ihrer Fahrt durch Maitis in Richtung Hohenstaufen beschleunigte sie ihren Pkw auf der kurvigen Straße stark, fuhr teilweise auf der Gegenspur und schnitt mehrere Kurven. Letztlich konnte der Streifenwagen sich auf der Landesstraße 1075 in Richtung Göppingen vor den Ford setzen, wobei die Frau diesen dann auf winterglatter Fahrbahn in einer unübersichtlichen Kurve überholte.
Ein Streifenfahrzeug, welches zur Unterstützung aus der Gegenrichtung kam, musste ausweichen, um einen Frontalzusammenstoß zu vermeiden. Letztlich gelang es den Beamten, sich mit jeweils einem Streifenwagen vor und einer hinter das Fahrzeug der 44-​Jährigen zu bringen. Auch dies hinderte sie nicht daran, mehrfach zu versuchen, an den Fahrzeugen vorbeizufahren. Erst kurz vor der Abzweigung nach Bartenbach konnte der Ford zum Anhalten gezwungen und die 44-​Jährige kontrolliert werden. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Ellwangen wurde der Führerschein beschlagnahmt.

Verkehrsteilnehmer, die durch das rücksichtslose Fahrverhalten der 44-​Jährigen gefährdet wurden, werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Schwäbisch Gmünd, 07171/​3580. in Verbindung zu setzen

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

3303 Aufrufe
275 Wörter
37 Tage 11 Stunden Online

Beitrag teilen


QR-Code
remszeitung.de/2024/1/23/riskante-flucht-vor-der-polizei-autofahrerin-wird-am-ende-doch-gestoppt/