Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Ostalb

Wissen: Wird Fahrerflucht zur Ordnungswidrigkeit?

Symbol-​Bild: seedo /​pix​e​lio​.de

Die Aggressivität im Straßenverkehr nimmt beständig zu. Ist es da schlau, ausgerechnet Verkehrsteilnehmende, die sich um eine Strafe drücken wollen, in Zukunft nicht mehr hart anzugehen? Der Verkehrsgerichtstag in Goslar, der bei seinem jährlichen Treffen gerade die Arbeit aufnimmt, hat jedenfalls einiges zu tun.

Mittwoch, 24. Januar 2024
Sarah Fleischer
38 Sekunden Lesedauer

Sollte Fahrerflucht künftig nur noch eine Ordnungswidrigkeit sein? Bundesjustizminister Marco Buschmann (FDP) hat diese Möglichkeit im vergangenen Jahr ins Spiel gebracht. Die Meinungen dazu gehen bei Fachleuten und Verbänden auseinander. Beim Verkehrsgerichtstag in Goslar soll darüber vom 24. Januar an gesprochen werden. „Die Zeit ist reif für eine Reform“, meint der Verkehrspräsident des Allgemeinen Deutschen Automobilclubs (ADAC), Gerhard Hillebrand.
Bundesjustizminister Buschmann hatte im Zuge einer Reform des Strafrechtes vorgeschlagen, dass Fahrerflucht künftig als Ordnungswidrigkeit statt als Straftat geahndet werden könne.

Welche Vorschläge der ADAC macht und was aus Sicht der Kritiker gegen diese Reform spricht, lesen Sie am Mittwoch auf der Wissens-​Seite der Rems-​Zeitung.


Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

2149 Aufrufe
153 Wörter
33 Tage 6 Stunden Online

Beitrag teilen


QR-Code
remszeitung.de/2024/1/24/wissen-wird-fahrerflucht-zur-ordnungswidrigkeit/