Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Ostalb

Musk-​Firma pflanzt Chip in Gehirn eines Menschen

Illustration: Bing Image Creator

Elon Musks Firma Neuralink implantiert erstmals einen Computerchip in ein Menschenhirn. Was steckt dahinter und was kommt danach?

Mittwoch, 31. Januar 2024
Benjamin Richter
41 Sekunden Lesedauer

Bescheidenheit gehörte noch nie zu den Tugenden von Elon Musk. Als der Milliardär vor vier Jahren seine Pläne für eine Gehirn-​Computer-​Schnittstelle vorstellte, schwärmte er von künften Anwendungen, die für viele eher nach Science-​Fiction als nach seriöser Wissenschaft klangen. Die Implantation flexibler Elektroden in menschliche Gehirne könne es etwa möglich machen, Fremdsprachenkenntnisse, Werbung oder Stadtpläne direkt ins Gehirn einzuspielen, so Musk.
Dem Tech-​Visionär und Tesla-​Gründer schwebte eine Art USB-​Schnittstelle für das menschliche Gehirn vor, über die Informationen sowohl in das Denkorgan hinein als auch hinaus geleitet werden können — beispielsweise um direkt Verbindung mit einem Computersystem aufzunehmen – nur per Gedankenkraft und ganz ohne getippte oder gesprochene Befehle.

Wie das Implantat von Neuralink genau funktioniert und wie es dem Patienten nach dem Eingriff am Sonntag geht, lesen Sie auf der Wissen-​Seite der Rems-​Zeitung vom 31. Januar. Die komplette Ausgabe gibt es auch online im iKiosk.

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

2902 Aufrufe
164 Wörter
25 Tage 0 Stunden Online

Beitrag teilen


QR-Code
remszeitung.de/2024/1/31/musk-firma-pflanzt-chip-in-gehirn-eines-menschen/