Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Herlikofen

Eventgottesdienst „Kirche Kunst, Kultur“ in Herlikofen

Foto: wsh

Robin Sing und Yannick-​M. Groß haben mit ihrem Eventgottesdienst beeindruckt. Unter den Stichworten ‚Kirche Kunst, Kultur‘ führten sie Werke aus Wagners Lohengrin, moderne Stücke, tiefsinnige Texte, Lichtprojektionen und Gebete zu einer Einheit zusammen.

Donnerstag, 04. Januar 2024
Sarah Fleischer
50 Sekunden Lesedauer

Die katholische Kirche St. Alban in Herlikofen ist am 2. Januar übervoll. In den Sitzbänken drängeln sich 200 Besucher für den Eventgottesdienst. Im Altarraum sitzen ein Dutzend Jugendliche als Sprecherinnen und Sprecher, unter der Empore das Projektorchester mit 70 Musikerinnen und Musikern, dirigiert von Yannick M. Groß. Auf der Empore der Organist und Chorleiter Ulrich Klemm, die Gesangssolistin Cordelia Hanus und die Sängerinnen und Sänger von „Chortissimo“ aus Schorndorf.
Vor dem Altarraum steht eine Krippe mit dem Jesuskind. Auf dem Altar brennen Kerzen. Um ihn sind vier Scheinwerfer installiert. In der Kirche wird es dunkel. Die Scheinwerfer werfen wandernde Ornamente an die Kirchendecke. Das Orchester beginnt zu spielen. Der Altarraum wird in blaues und rotes Licht getaucht. Eine junge Frau verteilt pantomimisch Flugblätter. Es entsteht eine Demonstration. Wofür oder wo wogegen? Wer glaubt den Parolen?
Ein Jahr lang haben Sing und Groß zur Vorbereitung des Eventgottesdienstes gebraucht.

Wie das Endergebnis der langen Vorbereitungen aussah, erfahren Sie am ausführlichen Bericht in der Rems-​Zeitung am Freitag.

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

2332 Aufrufe
202 Wörter
53 Tage 0 Stunden Online

Beitrag teilen


QR-Code
remszeitung.de/2024/1/4/eventgottesdienst-kirche-kunst-kultur-in-herlikofen/