Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Schwäbisch Gmünd

Abschied vom Altbau der Kindertagesstätte „Kunterbunt“

Foto: astavi

Die Stadt reißt das 50 Jahre alte Gebäude ab und investiert in den Neubau des Kinderlandes Kunterbunt an der Rauchbeinschule 5,4 Millionen Euro. Bis zur Fertigstellung im Herbst 2025 werden mit Hilfe eines Bus-​Transfers Räume in der Weststadt als Ausweichquartier genutzt.

Dienstag, 09. Januar 2024
Sarah Fleischer
38 Sekunden Lesedauer

Kinder aus dem Kinderland „Kunterbunt“, die den Kindergarten an der Rauchbeinschule noch aus eigener Erfahrung kennen, kamen, um Abschied von diesem Haus zu nehmen. Diese Einrichtung war seit 1973 ein zu Hause für 105 Kinder sowie für ein Team aus 30 Erzieherinnen und Erzieher, Auszubildenden sowie Kinderpflegerinnen, Vorpraktikantinnen und Sprachförderkräften.
Nach 50 Jahren war das Gebäude allerdings vom Zahn der Zeit in Mitleidenschaft gezogen worden. Anstelle einer Generalsanierung beschloss der Gemeinderat den Abbruch und einen Neubau an der gleichen Stelle eine neue Einrichtung und mit dem gleichen Namen.

Wer zur Verabschiedung alles da war und wie groß das neue Gebäude werden soll, lesen Sie am Dienstag in der Rems-​Zeitung.

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

2340 Aufrufe
154 Wörter
51 Tage 12 Stunden Online

Beitrag teilen


QR-Code
remszeitung.de/2024/1/9/abschied-vom-altbau-der-kindertagesstaette-kunterbunt/