Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Schwäbisch Gmünd

Teures Wasserspiel oder lieber Bäume auf dem Gmünder Marktplatz?

Foto: wsh

Die neu gegründete „Bürgerinitiative Stadtklima“ sieht sich als Schnittstelle zwischen Bürgerschaft und Verwaltung und will eine offene Diskussion und sucht Unterstützerinnen und Unterstützer für eine wirklich nachhaltige Stadtentwicklung. Michael Stütz, Maren Schütte und Jakob Hokema fordern mehr Transparenz und Bürgerbeteiligung.

Donnerstag, 01. Februar 2024
Gerold Bauer
29 Sekunden Lesedauer

„Die Diskussion um die zukünftige Gestaltung des Marktplatzes ist erst der Anfang, denn jetzt werden hierfür Vorentscheidungen getroffen“, erklärt Maren Schütte. „Ein Springbrunnen auf dem Marktplatz ist vielleicht schön, aber er hat nur geringen Einfluss auf das Stadtklima. Bäume sind wesentlich besser geeignet, Hitzeinseln nachhaltig einzudämmen“, begründen sie ihr Engagement gegen Pläne der Stadtverwaltung.

Sie wollen mehr über die Kritik und die alternativen Vorschläge dieser neuen Bürgerinitiative wissen? Dann lesen Sie am 1. Februar die Rems-​Zeitung!

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

3967 Aufrufe
118 Wörter
28 Tage 15 Stunden Online

Beitrag teilen


QR-Code
remszeitung.de/2024/2/1/teures-wasserspiel-oder-lieber-baeume-auf-dem-gmuender-marktplatz/