Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Sport

TSB Gmünd: Derby in Heiningen

Foto: Zimmermann

Noch nie war dieses Prestigeduell aus sportlicher Sicht so bedeutungslos wie es am Samstag (20 Uhr) sein wird. Dennoch will der Handball-​Oberligist TSB Gmünd nichts unversucht lassen, um den für die Aufstiegsrunde qualifizierten Spitzenreiter TSV Heiningen stolpern zu lassen.

Donnerstag, 01. Februar 2024
Alex Vogt
44 Sekunden Lesedauer

Die Wege der beiden Lokalrivalen werden sich zumindest in der zweiten Saisonhälfte trennen. Während sich der TSB Gmünd in der Abstiegsrunde beweisen muss, darf der TSV Heiningen als Führender der Vorrundengruppe A vom Aufstieg in die 3. Liga träumen. So viel steht schon fest, bevor die letzten beiden Spiele absolviert sind. Die Derbyergebnisse werden aus der Wertung fallen, das bevorstehende Rückspiel verkommt zu einem Muster ohne Wert. „Das bringt dieser Modus eben mit sich“, kommentiert TSB-​Trainer Michael Stettner ganz nüchtern: „Es gab und wird noch viel wichtigere Spiele in dieser Saison geben.“
Die tabellarisch bedeutungslose Auswärtsfahrt nach Heiningen wollen die Gmünder nun nutzen, um bestmöglich im Wettkampfmodus zu bleiben.

Warum der TSB Gmünd personell geschwächt zu diesem Derby antreten muss, lesen Sie im Vorbericht von Nico Schoch in der Rems-​Zeitung vom 2. Februar.

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

1565 Aufrufe
178 Wörter
31 Tage 10 Stunden Online

Beitrag teilen


QR-Code
remszeitung.de/2024/2/1/tsb-gmuend-derby-in-heiningen/