Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Sport

Mountainbike: Strähle-​Team wächst weiter

Foto: CUBE-​Bikes

Für die anstehende Saison hat sich das Team des bayerischen Fahrradherstellers Cube um den Elite-​Mountainbiker Sven Strähle aus Böbingen breiter aufgestellt. Ganz neu ist das Cross-​Country Factory Racing Team. Zudem kommt Verstärkung aus Neuseeland.

Montag, 12. Februar 2024
Benjamin Richter
1 Minute 11 Sekunden Lesedauer

Knapp ein Monat ist es noch bis zum Auftakt der Mountainbike-​Bundesliga am 11. März in Krumbach im bayerischen Regierungsbezirk Schwaben. Dem Elite-​Mountainbike-​Fahrer Sven Strähle aus Böbingen ist die Vorfreude bereits deutlich anzumerken.
„Mit der Teamstruktur dieser Saison rücken wir ganz nach oben, das motiviert mich enorm“, sagt er. Verstärkt hat sich der Rennstall Cube-​Bikes vor allem um einige junge Fahrerinnen und Fahrer, darunter die Neuseeländerin Jess Blewitt.
Die umfassendste Neuerung ist jedoch wohl die Gründung eines Cross-​Country Factory Racing Teams innerhalb des Teams Cube-​Bikes. Seit 1996 handelt es sich beim Mountainbike-​Cross-​Country um eine olympische Disziplin. Hier wird Strähle, der sich dem Kader vor rund einem Jahr als ältester und erfahrenster Fahrer anschloss und sogleich die Position des Teamführers übernahm, als Fahrer-​Kapitän in Erscheinung treten.
Sieben Sportler werden für das Cross-​Country-​Team im Weltcup starten. Darunter sind mit dem 24-​jährigen Norweger Knut Røhme und Finn Treudler (20) aus der Schweiz zwei, die diesen Winter neu zu Cube-​Bikes gewechselt sind.
Unterdessen ist die Nachwuchsauswahl Cube Next Generation durch die Verpflichtung des 21 Jahre alten Luke Moir aus Südafrika größer und internationaler geworden. „Sie sind alle sehr diszipliniert“, schildert Sven Strähle seinen ersten Eindruck von den drei Neuen in der Mannschaft. „Alle haben großes Potential für internationale Podestplatzierungen.“

Welche weiteren neuen Hoffnungsträger es in den Reihen des Teams Cube-​Bikes gibt und in welchem Land Strähle und Co. dieser Tage bereits ihre neue Ausstattung auf Herz und Nieren prüfen, erfahren Sie in der Rems-​Zeitung vom 13. Februar. Die komplette Ausgabe ist auch digital im iKiosk erhältlich.

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

1858 Aufrufe
285 Wörter
20 Tage 8 Stunden Online

Beitrag teilen


QR-Code
remszeitung.de/2024/2/12/mountainbike-straehle-team-waechst-weiter/