Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Ostalb

Gaildorfer Pferdemarkt: Vom Markt der Pferdezüchter zum großen Volksfest

Fotos: gbr

Der Gaildorfer Pferdemarkt lockt seit Generationen auch viele Menschen aus dem nördlichen Gmünder Raum in die Stadt am Kocher – so auch dieses Wochenende wieder. Die Veranstaltung kann auf eine Tradition von fast 100 Jahren zurückblicken.

Dienstag, 13. Februar 2024
Gerold Bauer
34 Sekunden Lesedauer

Pferdeprämierung, Krämermarkt oder Faschingsumzug? Der Gaildorfer Pferdemarkt ist alles auf einmal. Er fand erstmals anno 1928 statt, entwickelte sich aus landwirtschaftlichen Veranstaltungen heraus und hatte ursprünglich die Funktion, die Zucht von Pferden als wichtige Arbeitstiere in der Land– und Forstwirtschaft zu fördern. Als durch die Verbreitung von Traktoren Ochsen und Pferde als Zugtiere auf den Bauernhöfen ihre Bedeutung verloren, ging es bei der Veranstaltung im Kochertal dann nicht zuletzt darum, dass die Zucht von schweren und starken Kaltblut-​Pferden nicht völlig in Vergessenheit gerät.

Die RZ berichtet am 13. Februar über diese beliebte Traditionsveranstaltung, die als größtes Volksfest im Raum Gaildorf gilt.

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

1946 Aufrufe
138 Wörter
17 Tage 14 Stunden Online

Beitrag teilen


QR-Code
remszeitung.de/2024/2/13/gaildorfer-pferdemarkt-vom-markt-der-pferdezuechter-zum-grossen-volksfest/