Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Schwäbisch Gmünd

Hand aufs Herz: Leben retten mit „Rescue Annie“

Foto: hs

Erste Hilfe rettet Leben. Der Stadtverband Schwäbisch Gmünd des Malteser Hilfsdienstes geht darum mit einem offenen Übungsangebot zu Wiederbelebungsmaßnahme — ohne Voranmeldung und Gebühr sowie mit moderner Technik — einen neuen Weg.

Dienstag, 13. Februar 2024
Gerold Bauer
28 Sekunden Lesedauer

Laut einer Erhebung des Bundesgesundheitsministeriums ist der plötzliche Herz-​Kreislauf-​Stillstand außerhalb von Kliniken die dritthäufigste Todesursache in Deutschland. Auch junge Menschen können betroffen sein, gerade im Zusammenhang mit einer Unfallsituation. Die Überlebenschancen sind jedoch groß, wenn Helfende sofort mit Herz-​Lungen-​Wiederbelebungsmaßnahmen eingreifen und den Notruf 112 wählen.

Damit noch mehr Menschen wissen, wie sie bei einem Herz-​Kreislauf-​Stillstand Leben retten können, bietet der Malteser-​Hilfsdienst in Gmünd ein regelmäßiges Training an. Lesen Sie am 13. Februar in der Rems-​Zeitung mehr darüber und erfahren, wer „Rescue Annie“ ist!

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

1281 Aufrufe
114 Wörter
17 Tage 19 Stunden Online

Beitrag teilen


QR-Code
remszeitung.de/2024/2/13/hand-aufs-herz-leben-retten-mit-rescue-annie/