Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Schwäbisch Gmünd

TTL-​Filiale in Gmünd geschlossen — was steckt dahinter?

Foto: fleisa

Die TTL-​Filiale in Schwäbisch Gmünd ist derzeit geschlossen. Übereinstimmenden Medienberichten zufolge scheint das Unternehmen TTL Süd in Schwierigkeiten zu stecken. Außerdem liegen Klagen und Strafanzeigen vor.

Mittwoch, 14. Februar 2024
Sarah Fleischer
43 Sekunden Lesedauer

Laut Medienberichten häufen sich die Anzeichen dafür, dass TTL Süd in Schwierigkeiten ist. Das Unternehmen mit Sitz ins Heidenheim beschäftigt rund 400 Mitarbeitende und scheint einige Probleme zu haben. Wie die „Heidenheimer Zeitung“ zuerst berichtete, geht es um bereits bezahlte, aber nicht an Kunden ausgelieferte Ware. Auch warten wohl mehrere Angestellte seit Wochen oder gar Monaten auf ihren Lohn.
Die Filiale in der Freimühle in Schwäbisch Gmünd ist derzeit jedenfalls zu. „Aufgrund von Personalmangel“, wie ein Schild an der Tür ausweist. Laut einem Mitarbeitenden der TTL-​Filiale in Göppingen habe es zu viele Krankmeldungen gegeben. Die bisherige Berichterstattung lässt jedoch vermuten, dass Krankheit nicht der wahre Grund für den Personalmangel ist.

Warum sich die Mitarbeitenden krank melden, was das Arbeitsgericht Stuttgart über den Fall weiß und ob sich das Unternehmen zu den Vorwürfen äußert, steht am Donnerstag in der Rems-​Zeitung.


Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

10867 Aufrufe
172 Wörter
69 Tage 15 Stunden Online

Beitrag teilen


QR-Code
remszeitung.de/2024/2/14/ttl-in-gmuend-geschlossen--unternehmen-wohl-insolvent/