Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Ostalb

Fusion der Kirchengemeinden Obergröningen und Untergröningen geplant

In der Kirchengemeinde Untergröningen wurde bei der Gemeindeversammlung lebhaft diskutiert. Foto: fw

Zum 1. Januar 2025 wollen die Kirchengemeinde Obergröningen und Untergröningen fusionieren. Und nicht nur das: Auch ein Wechsel zum Kirchenbezirk Ostalb steht in den kommenden Jahren an.

Donnerstag, 15. Februar 2024
Sarah Fleischer
29 Sekunden Lesedauer

Bereits Anfang Februar waren die Mitglieder der Kirchengemeinden Obergröningen und Untergröningen zu einer Gemeindeversammlung eingeladen. Thema war die geplante Fusion der beiden Kirchengemeinden.
Florentine Wolter erläuterte anhand einer Powerpoint-​Präsentation die Beweggründe für die Überlegungen zur Fusion der Kirchengemeinden von Ober– und Untergröningen. Außerdem planen die Kirchengemeinden den Wechsel zum Dekanat Ostalb, das zum 1. Januar 2026 aus den jetzigen Kirchenbezirken Aalen und Schwäbisch Gmünd entstehen soll.

Welche Gründe es für die Fusion und den Dekanats-​Wechsel gibt und was die Gemeindemitglieder dazu sagen, erfahren Sie am Donnerstag in der Rems-​Zeitung.

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

2334 Aufrufe
118 Wörter
57 Tage 20 Stunden Online

Beitrag teilen


QR-Code
remszeitung.de/2024/2/15/fusion-der-kirchengemeinden-obergroeningen-und-untergroeningen-geplant/