Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Schwäbisch Gmünd

Gmünd ehrt Komponist von „Adiemus“

Foto: Rhys Frampton

Den Song „Adiemus“ aus der Delta-​Airlines-​Werbung hat er komponiert: Sir Karl Jenkins, einer der international bekanntesten lebenden Komponisten, erhält den mit 5000 Euro Preis der Europäischen Kirchenmusik 2024. Gmünd ehrt ihn für sein kompositorisches Schaffen, das Genregrenzen überschreitet und Menschen weltweit erreicht.

Donnerstag, 15. Februar 2024
Jürgen Widmer
36 Sekunden Lesedauer

Jenkins’ Musik verbindet Elemente unterschiedlicher Stile und Kulturen. In seinen Kompositionen setzt er sich mit aktuellen Themen und gesellschaftspolitischen Fragen auseinander und tritt mit der universalen Sprache der Musik für Frieden und Völkerverständigung ein.
Im Rahmen des 36. Festivals Europäische Kirchenmusik Schwäbisch Gmünd (12. Juli bis 4. August) findet am Mittwoch, 17. Juli, um 20 Uhr, im Heilig-​Kreuz-​Münster die deutsche Erstaufführung des Oratoriums „One World“ von Sir Karl Jenkins statt.

Für welche berühmten Musiker Jenkins bereits Musik komponiert hat und was während des Europäischen Festivals Kirchenmusik von ihm zu hören ist, lesen Sie am Donnerstag in der Rems-​Zeitung.

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

2514 Aufrufe
144 Wörter
60 Tage 21 Stunden Online

Beitrag teilen


QR-Code
remszeitung.de/2024/2/15/gmuend-ehrt-komponist-von-audiemus/