Gemeinderat beschließt mehr Verkehrssicherheit für Alfdorf

Alfdorf

Im Bereich der Bushaltestellen in Adelstetten wurde ein Tempo 30-Schild angeordnet Foto: deondo

Die Verbesserung der Verkehrssicherheit in Alfdorf, Adelstetten und Pfahlbronn war das zentrale Thema der Gemeinderatssitzung am Montagabend. Dazu hatte sich die Verwaltung Unterstützung vom ADFC und dem Landratsamt geholt.

Dienstag, 20. Februar 2024
Sarah Fleischer
43 Sekunden Lesedauer

Mirjam Brinkman vom ADFC präsentierte ein Konzept zur Umgestaltung der Farbgasse in eine sogenannte Schulstraße – ein Pilotprojekt in Baden-​Württemberg. Die Gasse zwischen Oberer und Unterer Schlossstraße würde dann zumindest zeitweise komplett für den Durchgangsverkehr gesperrt. Die Sperrung soll zu Schulbeginn und Schulende für jeweils eineinhalb bis zwei Stunden erfolgen. Auch „Elterntaxis“ dürfen in dieser Zeit die Straße nicht befahren. Das soll Gefahren durch Autoverkehr für die Schulkinder verringern und den Verkehr beruhigen.
Um Verkehrsberuhigung ging es auch beim Thema Tempo 30 in Adelstetten. Dort wurde im Bereich der Bushaltestellen die erlaubte Geschwindigkeit von 50 auf 30 km/​h reduziert.Für einige weitere Stellen hatte sich der Alfdorfer Gemeinderat auch für Tempo 30 ausgesprochen — scheiterte jedoch am Landratsamt.
Um welche Stellen es geht und wie der Alfdorfer Gemeinderat beim Thema Schulstraße entschied, steht am Mittwoch in der Rems-​Zeitung.