Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Ostalb

Klinik-​Debatte: Landrat für Neubau in Essingen

Symbol-​Foto: gbr

Das künftige Zentralklinikum soll auf Gemarkung Essingen, am geografischen Mittelpunkt des Ostalbkreises gebaut werden. Mit diesem Vorschlag geht Landrat Dr. Joachim Bläse in die öffentliche Sitzung des Verwaltungsrats der Kliniken am kommenden Montag. Damit wäre eine Kombi-​Lösung am Ostalb-​Klinikum in Aalen vom Tisch.

Donnerstag, 22. Februar 2024
Sarah Fleischer
44 Sekunden Lesedauer

Der Kreistag soll am 5. März endgültig entscheiden und damit politisch den Schlusspunkt unter die Klinikdiskussion setzen. Grundlage des Vorschlags ist das Endera-​Gutachten, laut dem Essingen sowohl der beste als auch der kostengünstigste Standort ist. Auch bei der zeitlichen Umsetzung des Vorhabens tun sich deutliche Unterschiede auf.
Am Ostalb-​Klinikum wäre eine gute Lösung möglich, sagte Landrat Bläse vor der Presse, aber in Essingen könne man eine sehr gute Lösung umsetzen, die mehr Möglichkeiten biete und eine sensationelle Chance sei. Auch Christoph Riess, der neue Vorstandsvorsitzende der Kliniken Ostalb, sah in dem Neubau große Vorteile, denn dort könne man vieles besser abbilden und organisieren.
Wie viel der Klinik-​Neubau in Essingen kosten soll, wann man ihn in Betrieb nehmen könnte und nach welchen Kriterien Endera das Gutachten erstellte, lesen Sie am Freitag in der Rems-​Zeitung.

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

4375 Aufrufe
178 Wörter
53 Tage 13 Stunden Online

Beitrag teilen


QR-Code
remszeitung.de/2024/2/22/klinik-debatte-landrat-fuer-neubau-in-essingen/