Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Schwäbisch Gmünd

Speditionskonzern Brucker eröffnet Logistikzentrum in Gmünd

Fotos: Verbetskyi

Der Speditionskonzern Brucker hat heute sein neues Logistikzentrum auf dem Gmünder Gügling eröffnet. In der Anlage werden künftig Waren für die Großkunden Bosch und Fein umgeschlagen. Durch die Lage des Logistikzentrums sollen Pendelfahrten entfallen, was Kosten senkt und dazu beitragen soll, die Umwelt zu schonen.

Freitag, 23. Februar 2024
Franz Graser
49 Sekunden Lesedauer

Der Logistikknoten mit 45.000 Quadratmetern Grundfläche und mehr als 25.000 Quadratmetern Hallenfläche sorgt nach Auskunft von Speditionschef Stefan Brucker in erster Linie für kürzere Wege: Weil für die Großkunden Bosch AS und den Bargauer Elektrowerkzeug-​Hersteller Fein in Zukunft jede Menge Pendelverkehr nach Aalen wegfalle, könnten pro Jahr rund 500.000 Lkw-​Kilometer eingespart werden,so der Speditionschef. Auf diese Weise würden jährlich 500 Tonnen des Treibhausgases Kohlendioxid eingespart.

Die Projektbeteiligten hoben hervor, dass die Realisierung des Logistikzentrums außergewöhnlich schnell vonstatten gegangen sei: Ende des Jahres 2021 war mit der Planung begonnen worden, sagte Speditionschef Stefan Brucker. Im Januar 2023 wurde schließlich mit den Baumaßnahmen begonnen: Zunächst mussten die Gebäude der Pupenfabrik Andritz Ritz abgerissen werden, die sich bis dahin auf dem Gelände befunden hatten. Danach wurde die Logistikanlage errichtet.

Warum das Logistikzentrum auch den Imker auf dem Gügling freut und warum der Komplex nicht nur als lager dient, lesen Sie am Samstag in der Rems-​Zeitung.

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

4541 Aufrufe
199 Wörter
54 Tage 9 Stunden Online

Beitrag teilen


QR-Code
remszeitung.de/2024/2/23/speditionskonzern-brucker-eroeffnet-logistikzentrum-in-gmuend/