„Faire Gemeinden“ in Mutlangen und Waldstetten

Ostalb

Foto: Astavi

Bewusster Einsatz für den globalen Süden: Pfarrerin und Bildungsreferentin Gabriele Walcher-​Quast hat jüngst an die Vesperkirche Mutlangen sowie an die evangelische Gemeinde Waldstetten die Plaketten mit Prädikat sowie Urkunden als „faire Gemeinden“ überreicht.

Mittwoch, 28. Februar 2024
Benjamin Richter
44 Sekunden Lesedauer

„Fair handeln im Kirchenalltag“ – so heißt die Aktion der Evangelischen Landeskirche Württemberg sowie der Diözese Rottenburg-​Stuttgart, die über das Zentrum Ökumene organisiert wird.Gemeinden, die daran teilnehmen, verpflichten sich, bestimmte Nachhaltigkeitsziele konsequent umzusetzen. Dazu gehört zum Beispiel, bei Veranstaltungen in der Kirchengemeinde fair gehandelten Kaffee auszuschenken und mindestens ein weiteres Produkt aus fairem Handel anzu​bi​eten​.Im Rahmen der 13. Vesperkirche im evangelischen Gemeindehaus Mutlangen bedankte sich die Pfarrerin und Bildungsreferentin im Dienst für Mission, Ökumene und Entwicklung (DiMOE), Gabriele Walcher-​Quast, beim Team der evangelischen Kirchengemeinde Lindach-​Mutlangen sowie der Vesperkirche mit ihrer Vorsitzenden Ursula Bertsch für die geleistete Arbeit.
Für welche Ziele sich das Team in Mutlangen in den vergangenen zwei Jahren einsetzte und für welche Projekte die evangelische Gemeinde in Waldstetten gewürdigt wurde, lesen Sie in der Rems-​Zeitung vom 29. Februar. Die ganze Ausgabe gibt es auch online im iKiosk.