Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Sport

SG Bettringen: Vom Gejagten zum Jäger

Foto: Stoppany

Als Titelfavorit hoch gehandelt, ist der Fußball-​Bezirksligist SG Bettringen auf dem Boden der Tatsachen aufgeprallt. Doch auch als Siebter ist die Hoffnung auf den direkten Wiederaufstieg und einen „Sahne-​Abschluss“ für Trainer Steffen Mädger noch längst nicht aufgegeben.

Mittwoch, 28. Februar 2024
Alex Vogt
42 Sekunden Lesedauer

Die Prophezeiung des Trainers hat sich bewahrheitet. Schon zu Saisonbeginn hatte Steffen Mädger geahnt, dass der Landesliga-​Absteiger „öfter etwas zu verlieren als zu gewinnen“ habe. Nur auf dem siebten Tabellenplatz überwinterte die SGB und musste bis dato bereits vier Niederlagen einstecken, eine mehr als in der Meistersaison 2021/​22.
„Die Winterpause war jedenfalls Gold wert, um ein bisschen Abstand zu bekommen und nun neu anzugreifen“, bilanziert Mädger, der zu seinem im Sommer bevorstehenden Abschied weiterhin einen oder sogar zwei Titelgewinne anvisiert. Die neue Rolle als Jäger im Aufstiegsrennen kommt da nicht ungelegen.

Welches Vorrundenfazit Steffen Mädger zieht und welche Ziele für die Rückrunde er vor dem Re-​Start nach der Winterpause am kommenden Sonntag bei den Sportfreunden Lorch ausgibt, lesen Sie im Bericht von Nico Schoch in der Rems-​Zeitung vom 28. Februar.

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

2760 Aufrufe
171 Wörter
44 Tage 18 Stunden Online

Beitrag teilen


QR-Code
remszeitung.de/2024/2/28/sg-bettringen-vom-gejagten-zum-jaeger/