UKW-​Radio wird 75 Jahre alt

Ostalb

Symbol-Foto: Pixabay/garten-gg

Ultrakurzwelle (UKW ) – nunmehr 75 Jahre alt in Deutschland – ist auf dem Rückzug, wenn auch noch auf einem sehr hohen Niveau. Im vergangenen Jahr nutzten 53 Prozent der Haushalte anhänglicherweise diese Technik. Der Trend geht dann aber doch zum Webradio.

Mittwoch, 28. Februar 2024
Sarah Fleischer
42 Sekunden Lesedauer

Die Ultrakurzwelle (UKW) wird in Deutschland 75 Jahre alt. Am 28. Februar 1949 – also fast drei Monate vor Gründung der Bundesrepublik – ging der erste UKW– Sender in München-​Freimann auf Sendung. Einen Tag später wurde eine Anlage in Hannover in Betrieb genommen.UKW war Notgeburt und Glücksfall zugleich. Bis über den Zweiten Weltkrieg hinaus hatte die Übertragung per Mittelwelle und Langwelle die Radiolandschaft in Europa beherrscht. Nach dem Zusammenbruch des Naziregimes hatten die Deutschen hier aber buchstäblich nur noch wenig zu melden — eine neue Lösung musste her.

Welche Vorteile UKW mit sich brachte und was die Gründe für das langsame Verschwinden aus deutschen Haushalten sind, steht am Mittwoch auf der Wissens-​Seite in der Rems-​Zeitung. Die Ausgabe gibt’s auch als E-​Paper am iKiosk.