Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Ostalb

Nach Engpass: HIV-​Medikament bald wieder verfügbar

Symbol-​Foto: Lupo /​pix​e​lio​.de

Die mangelnde Verfügbarkeit eines HIV-​Medikaments soll sich nach Angaben des Bundesinstituts für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) bereits in wenigen Tagen „deutlich stabilisieren“. In den vergangenen Wochen war das Mittel zur Prävention von HIV nur selten verfügbar gewesen.

Samstag, 03. Februar 2024
Sarah Fleischer
36 Sekunden Lesedauer

„Das ergibt sich aus einer engen Abstimmung zwischen dem BfArM und den Zulassungsinhabern Ratiopharm und Heumann, die nun gegenüber dem BfArM bestätigt haben, sehr kurzfristig erhebliche Warenkontingente für den Markt zur Verfügung zu stellen“, sagte ein BfArM-​Sprecher. Anfang der Woche hatte das BfArM noch mitgeteilt, dass sich die Verfügbarkeit des Präventions-​Medikaments im Februar zunächst nur leicht stabilisieren werde. Laut den aktuellen Plänen sollten die Vorräte bis mindestens Ende April reichen und ausreichend Medikamente für die Versorgung der Nutzerinnen und Nutzer zur Verfügung stehen.

Mehr über das Thema lesen Sie am Samstag auf der Wissens-​Seite der Rems-​Zeitung. Die ist auch am iKiosk erhältlich.

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

1651 Aufrufe
144 Wörter
27 Tage 16 Stunden Online

Beitrag teilen


QR-Code
remszeitung.de/2024/2/3/nach-engpass-hiv-medikament-bald-wieder-verfuegbar/