Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Sport

Handball: TSB fordert den Primus bis zur letzten Sekunde

Foto: sch

Mit nur neun Feldspielern angereist, verpasst der TSB Gmünd in der Handball-​Oberliga einen überraschenden Punktgewinn beim TSV Heiningen um Haaresbreite. Die 29:30 (15:19)-Niederlage fällt nicht groß ins Gewicht, die Leistung gegen den Tabellenführer hingegen macht Mut für die wichtigen Aufgaben.

Sonntag, 04. Februar 2024
Thomas Ringhofer
1 Minute 6 Sekunden Lesedauer

Derby bleibt Derby. Zwar war der sportliche Wert überschaubar, da die Punkte in der bevorstehenden Rückrunde sowohl für den Gruppenersten TSV Heiningen (Aufstiegsrunde) als auch den siebtplatzierten TSB Gmünd (Abstiegsrunde) aus der Wertung fallen werden. An Dramatik mangelte es dennoch nicht, und so gab es im Teamkreis der Gäste nach Spielschluss viele aufbauende Worte, allen voran für Ivo Dragicevic. Der neue Linksaußen vergab im letzten Angriff die große Chance auf ein leistungsgerechtes Unentschieden. Die Enttäuschung wäre wohl weitaus größer gewesen, wenn der Lokalschlager mehr sportliche Brisanz gehabt hätte.

„Der Charakter in der Truppe stimmt“, zog TSB-​Trainer Michael Stettner ein zufriedenes Fazit: „Wir kommen auf der letzten Rille hierher. Umso bemerkenswerter ist es, dass die Jungs doch noch ein Extrakorn aus sich herauskitzeln und bis zur letzten Sekunde die Chance auf etwas Zählbares hatten.“ Denn ohne Tom Abt (Bänderriss), Wolfgang Bächle (Hand), Jonas Schwenk (Finger), Arian Pleißner (Muskelfaserriss in der Schulter), Philipp Schwenk (Achillessehne) und den zur Pilotenausbildung verabschiedeten Eric Zimmermann waren gerade einmal neun Feldspieler übrig geblieben. „Mit kleinem Kader macht man oft die besten Spiele“, hatte Kapitän Nicola Rascher deshalb prophezeit – und behielt Recht: „Obwohl es eigentlich um nichts ging, haben wir uns einen Ruck gegeben.“

Wie die Partie verlief und wie dicht die Gmünder am Erfolg schnupperten, das lesen Sie im Bericht von Nico Schoch am Montag in der Rems-​Zeitung.

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

2461 Aufrufe
265 Wörter
28 Tage 9 Stunden Online

Beitrag teilen


QR-Code
remszeitung.de/2024/2/4/handball-tsb-fordert-den-primus-bis-zur-letzten-sekunde/