Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Schwäbisch Gmünd

„Nacht des offenen Denkmals“ in Schwäbisch Gmünd

Foto: valeryi verbertskyi

Sich einmal fühlen wie bei „Nachts im Museum“, das geht am zweiten Septemberwochenende. Dann findet in Gmünd die „Nacht des offenen Denkmals“ statt – als landesweiter Auftakt zum „Tag des offenen Denkmals“.

Montag, 05. Februar 2024
Sarah Fleischer
37 Sekunden Lesedauer

Münster, Johanniskirche, Imhofstraße 9 oder alte staufische Keller: die Innenstadt Schwäbisch Gmünds ist voll mit Denkmälern – und damit aus Sicht von Prof. Dr. Claus Wolf ideal für die „Nacht des offenen Denkmals“. Auf Denkmalpflege werde in Gmünd viel Wert gelegt, lobte der Präsident des Landesamtes für Denkmalpflege beim Pressegespräch.
Am 8. September dreht sich in Deutschland alles um Denkmäler. Sie werden der Öffentlichkeit zugänglich gemacht, oft finden Führungen, Konzerte und ein Rahmenprogramm statt. In diesem Jahr steht die Veranstaltung unter dem Motto „Wahr-​Zeichen. Zeitzeugen der Geschichte“.
Die Auftaktveranstaltung für Baden-​Württemberg findet in Schwäbisch Gmünd statt, und damit auch die „Nacht des offenen Denkmals“.

Was das genau bedeutet, steht am Dienstag in der Rems-​Zeitung.

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

2458 Aufrufe
150 Wörter
24 Tage 4 Stunden Online

Beitrag teilen


QR-Code
remszeitung.de/2024/2/5/nacht-des-offenen-denkmals-in-schwaebisch-gmuend/