Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Schwäbisch Gmünd

Jagd auf Delfine nimmt weiter zu

Foto: Margit Völtz /​pix​e​lio​.de

Die Jagd auf Delfine hat weiter zugenommen. Die Tiere enden vermehrt als Mahlzeit oder als Köder. Einige Populationen könnten bald aussterben.

Mittwoch, 07. Februar 2024
Sarah Fleischer
34 Sekunden Lesedauer

Mehr als 100.000 Delfine, Schweinswale und Kleinwale werden nach Schätzungen von Tierschützern weltweit pro Jahr getötet. Zu vermuten seien noch weitaus höhere Zahlen, die Dimension lasse sich aber nicht genau abschätzen, teilt Sandra Altherr, Biologin und wissenschaftliche Leiterin bei der Tierschutzorganisation Pro Wildlife, mit. „Es ist eine Blackbox.“ Pro Wildlife hat gemeinsam mit der Whale and Dolphin Conservation (WDC) eine neue Analyse zum Delfinfang ausgearbeitet. Der Bericht „Small Cetaceans – Even Bigger Problems“ wertet 250 Studien und andere Quellen aus. Demnach hat sich die Situation für Delfine und kleine Wale in den letz– ten Jahren nochmals verschlimmert.

Was die Gründe dafür sind und was Tierschützer fordern, erfahren Sie am Mittwoch auf der Wissens-​Seite in der Rems-​Zeitung.

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

2199 Aufrufe
139 Wörter
25 Tage 15 Stunden Online

Beitrag teilen


QR-Code
remszeitung.de/2024/2/7/jafd-auf-delfine-nimmt-weiter-zu/