Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Gschwend

Standort für Gschwender Rettungszentrum steht fest

Foto: rv

Im Gschwender Gemeinderat wurde erneut über das Rettungszentrum beraten. Diesmal ging es darum, den Standort festzulegen und Zuschussanträge auf der Grundlage einer ersten Kostenschätzung auf den Weg zu bringen. In dem Rettungszentrum werden neben der Feuerwehr auch das DRK, die DLRG und das Notfallteam ihr neues zu Hause finden.

Mittwoch, 07. Februar 2024
Sarah Fleischer
43 Sekunden Lesedauer

Bürgermeister Christoph Hald stellte dem Gremium die beiden möglichen Standorte vor. „Für Standort eins an der B 298 spricht ganz klar die bessere Verkehrsanbindung. Und das kann für Rettungskräfte im Ernstfall entscheidend sein,“ informierte Hald. Deswegen hätten sich auch Feuerwehr und DRK für diesen Standort ausgesprochen. Für den Standort zwei hinter den Parkplätzen der Mehrzweckhalle spräche vor allem die Möglichkeit, das neue Rettungszentrum an die vorhandene Nahwärmeversorgung der anderen öffentlichen Gebäude in Reichweite anzuschließen. Die Verwaltung empfehle aber den Standort eins an der B 298.

Wofür sich der Gemeinderat letztendlich entschied und wie hoch die Kosten für das Projekt sein werden, lesen Sie am Donnerstag in der Rems-​Zeitung. Die Ausgabe gibt’s auch als E-​Paper am iKiosk.

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

2596 Aufrufe
172 Wörter
19 Tage 1 Stunde Online

Beitrag teilen


QR-Code
remszeitung.de/2024/2/7/standort-fuer-gschwender-rettungszentrum-steht-fest/