Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten

HfG-​Studierende zeigen ihre Abschlussarbeiten

Fotos: val

In der Hochschule für Gestaltung präsentieren die Studierenden ihre Abschlussarbeiten. Dabei zeigt sich: Die angehenden Designerinnen und Designer arbeiten nicht im Elfenbeinturm, sondern orientieren sich am Alltagsnutzen.

Freitag, 09. Februar 2024
Jürgen Widmer
54 Sekunden Lesedauer

Am Ende des Lebens steht – der Tod. Doch das Thema ist in unserer Gesellschaft noch immer ein Tabu. Kann man etwas wie den Tod neu denken? Dieser Frage gehen Jonas Krüger und Jessica Worms in ihrer Arbeit „Rethinking Death“ nach.
Was zunächst nach philosophischem Diskurs klingt, holen die Beiden in den Alltag. Eine Pop-​Up-​Station, die überall im öffentlichen Raum stehen kann lädt, vergleichbar einem Messestand, Menschen ein, sich mit Fragen rund um ihr Lebensende auseinanderzusetzen. Dabei spielt Interaktion eine wichtige Rolle. So soll ein unkonventioneller Zugang zu einem häufig verdrängen Thema geschaffen werden. Das Beispiel zeigt: Design umfasst viele Aspekte des (Ab-)Lebens.

Die Ausstellung ist am Samstag, 10. Februar, noch von 10 bis 17 Uhr geöffnet. Rundgänge gibt es um jeweils 11 und 15 Uhr, Treffpunkt Foyer Erdgeschoss, Rektor-​Klaus-​Straße 100,73525 Schwäbisch Gmünd
Projektarbeiten Bachelor 1. bis 6. Semester im Ergeschoss und 1. Obergeschoss.
Abschlussarbeiten Bachelor 2. OG, Abschluss– und Projektarbeiten Master 3. OG


Welche Aspekte die Ausstellung noch abdeckt, was VR und Feuerwehr miteinander zu tun haben, und an welchen Projekten sich Rotes Kreuz und Stadt Gmünd interessiert zeigen, lesen Sie am Samstag in der Rems-​Zeitung.

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

2387 Aufrufe
219 Wörter
15 Tage 20 Stunden Online

Beitrag teilen


QR-Code
remszeitung.de/2024/2/9/hfg-studierende-zeigen-ihre-abschlussarbeiten/