Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Mutlangen

Stauferklinikum: Vision, Wünsche und Machbares

Fotos: gbr /​Visualierung: sgp-​architekten

Was bleibt vom Stauferklinikum, wenn in Essingen der Regionalversorger in Betrieb geht? Die Wunschliste für Mutlangen ist lang, aber in der gemeinsamen Sitzung des Gmünder und Mutlanger Gemeinderats wurde klar, dass bei realistischer Einschätzung von den präsentierten Visionen Abstriche gemacht werden müssen. Es geht nun auch darum, Alternativen zu finden für das, was in der Klinik in Mutlangen wegfallen wird.

Donnerstag, 14. März 2024
Gerold Bauer
35 Sekunden Lesedauer

Die beiden Gremien trafen sich am Mittwoch im Mutlanger Forum, wo Bürgermeisterin Stephanie Eßwein betonte, dass man an diesem Abend erst ganz am Anfang jenes Prozesses stehe, mit dem sich das Stauferklinikum in der veränderten Kliniklandschaft als zukunftsfähig positionieren soll. Einerseits gab es im Mutlanger Forum viel Lob für die schön aussehenden Visualisierungen, anderseits aber auch Kritik. Vermisst wurde nicht zuletzt ein medizinisches Konzept.

Was in dieser Sitzung präsentiert und vorgestellt wurde, erfahren Sie am 14. März in der Rems-​Zeitung!

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

2782 Aufrufe
141 Wörter
29 Tage 21 Stunden Online

Beitrag teilen


QR-Code
remszeitung.de/2024/3/14/stauferklinikum-vision-wuensche-und-machbares/