Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Schwäbisch Gmünd

In Schwäbisch Gmünd: Stadtbäume dort, wo bisher keine waren?

Fotos: Sammlung Bareis (historisch), gbr (aktuelle Bilder)

Im Klima-​, Umwelt-​, Energie– und Bauausschuss/​Betriebsausschuss für Stadtentwässerung des Gmünder Gemeinderats geht es am 20. März auch darum, ob im Sinne der Klimaanpassung auf dem Marktplatz richtige Bäume gepflanzt werden sollen. Das ist, wie eine Recherche der RZ zeigt, nicht historisch gewachsen — und auch die Realisierung ist nicht ganz einfach, wenn man sicherstellen möchte, dass dem neuen urbanen Grün dann auch ein langes Leben beschieden ist.

Samstag, 02. März 2024
Gerold Bauer
54 Sekunden Lesedauer

Beim Blick auf historische Fotos aus ganz verschiedenen Jahrzehnten zeigt sich allerdings, dass es keineswegs früher im großen Stil Bäume auf dem Marktplatz gab. Kurzfristig standen da zwar mal ein paar, aber gemessen an jener langen Zeit, in der die Gmünder Innenstadt schon existiert, war das ein sehr kurzes Intermezzo.
In der Postkutschenzeit flanierten die Gmünderinnen und Gmünder über ein blitzblankes Pflaster. Mit dem Siegeszug des Automobils, wurde dann auch in Schwäbisch Gmünd, so wie vielerorts, der Markt– zu einem Parkplatz. Auch der Bereich Bockgasse/​Johannisplatz war — mit Ausnahme der Zeit von den 70er-​Jahren bis 2012 — baumlos.

Lesen Sie am Samstag, 2. Februar, in der Rems-​Zeitung, warum das Leben in der Stadt für Bäume eine so große Herausforderung ist und was man tun muss, damit sie nicht selbst unter der Sommerhitze leiden, sondern wirksam zur Verbesserung des Stadtklimas beitragen können! Die RZ gibt es hier natürlich auch digital!

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

4214 Aufrufe
218 Wörter
46 Tage 11 Stunden Online

Beitrag teilen


QR-Code
remszeitung.de/2024/3/2/in-schwaebisch-gmuend-stadtbaeume-dort-wo-bisher-keine-waren/