Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Ostalb

Die Geschichte von Esel und Mensch

Symbol-​Foto: Pixabay/​mariohagen

Ernst genommen – so wie Pferde – wurden Esel eigentlich nie. Dabei haben sie nicht nur viel geschleppt auf unserer Welt. Eine kleine Würdigung.

Samstag, 23. März 2024
Sarah Fleischer
36 Sekunden Lesedauer

Irgendwo in den Wüsten und Halbwüsten im Nordosten Afrikas gingen Men– schen und Esel vor einigen Jahrtausenden eine Beziehung zueinander ein, die in vielen Teilen der Welt bis heute anhält. „Domestizierung“ nennt die nüchterne Sprache der Naturwissenschaften diesen Bund, in dem der einstige Wildesel Equus africanus zum Hausesel Equus asinus wurde, der vielerorts noch heute schwere Lasten über große Entfernungen trägt.
Aber: Verglichen mit anderen Nutztieren wie den nahe verwandten Pferden oder Rindern sind Esel und ihre Geschichte bisher nur recht dürftig untersucht. Ein Forschungsteam um Ludovic Orlando von der Universität Paul Sabatier im französischen Toulouse hat sich dem nun angenommen.

Was die Forscher über die Geschichte der Esel herausfanden, steht am Samstag auf der Wissens-​Seite in der Rems-​Zeitung.

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

2582 Aufrufe
146 Wörter
31 Tage 23 Stunden Online

Beitrag teilen


QR-Code
remszeitung.de/2024/3/23/die-geschichte-von-esel-und-mensch/