Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Schwäbisch Gmünd

Damit der Stausee in Spraitbach auch künftig vor Hochwasser schützt

Foto: wkl

Der Wasserverband Kocher-​Lein besichtigte die Baustelle am Spraitbacher Reichenbach-​Stausee sowie den neuen Forstschlepper. Dieser interkommunale Zweckverband investiert insgesamt in seinem Einzugsgebiet im Jahr 2024 fast 1,6 Millionen Euro und ist trotzdem weiterhin schuldenfrei.

Sonntag, 31. März 2024
Gerold Bauer
25 Sekunden Lesedauer

Im Gasthof „Hirsch“ in Vordersteinenberg fand die Verbandsversammlung des interkommunalen Wasserverbandes Kocher-​Lein statt. Der Vorsteher des Zweckverbands ist der Abtsgmünder Bürgermeister Armin Kiemel. Er und der technische Betriebsleiter Marty Straßer berichteten dem Gremium über die vergangenen und zukünftigen Projekte, die dafür sorgen, dass mit Hilfe eines koordinierten Systems aus mehreren dezentralen Regenrückhaltebecken der Hochwasserschutz funktioniert.

Welche Arbeiten dafür nötig sind, wird am 2. April in der Rems-​Zeitung erklärt!

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

5853 Aufrufe
102 Wörter
23 Tage 17 Stunden Online

Beitrag teilen


QR-Code
remszeitung.de/2024/3/31/damit-der-stausee-in-spraitbach-auch-kuenftig-vor-hochwasser-schuetzt/