Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Gschwend

„La Finesse“ beim Gschwender Musikwinter

Foto: hat

Dass die Organisatoren des Gschwender Musikwinters genau wissen, was sie tun, bewies „La Finesse“ am Samstagabend. Der Abend war auf seine ganz eigene Weise einfach wieder Gschwend: Anders, faszinierend und die Fahrt in den Schwäbischen Wald mehr als wert.

Montag, 04. März 2024
Sarah Fleischer
38 Sekunden Lesedauer

Die Bühne in der evangelischen Kirche war leer. Nur ein Cello stand im Hintergrund, davor ein Klavierhocker und eine Mikrofon daneben. Diese leere Bühne betraten vier Streicherinnen und legten sodann mit Vivaldis Sommergewitter aus den „Vier Jahreszeiten“ los, dass dem Publikum die Blitze nur so durch die Haare fuhren. Sofort fiel der volle Sound der vier auf – einfühlsam, aber auch kraftvoll abgemischt, ganz passend für den Kirchenraum.
Und das war erst der Anfang eines Abends, an dem waghalsig und augenzwinkernd Klassik mit Rock kombiniert und immer wieder neu interpretiert wurde.

Details zum Abend mit „La Finesse“ lesen Sie in der Montags-​Ausgabe der Rems-​Zeitung. Die gibt’s auch al E-​Paper am iKiosk.

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

2936 Aufrufe
154 Wörter
50 Tage 22 Stunden Online

Beitrag teilen


QR-Code
remszeitung.de/2024/3/4/la-finesse-beim-gschwender-musikwinter/