Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Schwäbisch Gmünd

Schwerzerallee in Gmünd vielleicht doch als Fahrradstraße geeignet?

Fotos: gbr

Die Ankündigung der Stadtverwaltung, dass sich eine Fahrradstraße in der Schwerzerallee in Gmünd wegen der räumlichen Verhältnisse wohl nicht realisieren lassen wird, ist bei Protagonisten des Fahrrads als Verkehrsmittel im Alltag auf Widerspruch gestoßen. Ins Feld geführt wurden dabei Beispiele aus Ulm und Esslingen.

Dienstag, 02. April 2024
Gerold Bauer
28 Sekunden Lesedauer

Das Argument von Oberbürgermeister Richard Arnold im Weststadtforum: Der Platz reicht nicht, um die Schwerzerallee zur Fahrradstraße zu machen und gleichzeitig noch dem Bedarf an Anwohnerparkplätzen gerecht zu werden. Diese Argument wird von verschiedenen Gruppierungen angezweifelt. Und: Der Hauberweg sei keine Alternative für die Schwerzerallee.

Die RZ beleuchtet am 2. April, warum sich manche durchaus vorstellen können und es sogar fordern, dass die Schwerzerallee eine Fahrradstraße wird.

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

2949 Aufrufe
113 Wörter
10 Tage 18 Stunden Online

Beitrag teilen


QR-Code
remszeitung.de/2024/4/2/schwerzerallee-in-gmuend-vielleicht-doch-als-fahrradstrasse-geeignet/