Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Schwäbisch Gmünd

Eröffnung der Bifora-​Ausstellung in Kreissparkasse

Foto: astavi

Bifora war jahrzehntelang eine Größe in Gmünd und noch heute erinnert das Bifora-​Museum daran. Jetzt zum Rendezvous in Gmünd gibt es in der Kreissparkasse eine kleine Präsentation und Vorführungen zum Uhrmacherberuf.

Mittwoch, 24. April 2024
Sarah Fleischer
30 Sekunden Lesedauer

Es sei in Blick in „die Welt der Wunder“, betonte Oberbürgermeister Arnold bei der Ausstellungseröffnung der Bifora Uhren im Foyer der Kreissparkassenhauptstelle. Die Präzision der Uhrwerke fasziniert auch heute noch, stecken doch viel Feingefühl und Fachwissen hinter dem Gehäuseglas. 1928 verließ die erste Armbanduhr Deutschlands das Gmünder Werk.
In der Kreissparkasse kann man nun an zwei Terminen Thomas Weiblen an der Uhrmacherwerkbank dabei zusehen, wie er Unikate entstehen lässt.

Wann diese Termine sind und welche Bedeutung Bifora für Schwäbisch Gmünd (und umgekehrt) hat, lesen Sie am Donnerstag in der Rems-​Zeitung.

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

2317 Aufrufe
122 Wörter
27 Tage 6 Stunden Online

Beitrag teilen


QR-Code
remszeitung.de/2024/4/24/eroeffnung-der-bifora-ausstellung-in-kreissparkasse/