Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Ostalb

Autobahnschilder — eine kostspielige Sache

Symbol-​Foto: picture-​alliance /​ZB | Bernd Wüstneck

Therme oder Schloss in Sicht? Aussichtspunkt oder historische Kampfesstätte? Braun gehaltene Autobahnschilder weisen darauf hin. Aber gut gepflegt werden müssen sie am Ende auch.

Freitag, 26. April 2024
Sarah Fleischer
35 Sekunden Lesedauer

Nur schwer ist das ehemals braune Hinweisschild an der A 38 bei Sangerhausen (Sachsen-​Anhalt) noch zu le– sen: „Europa-​Rosarium Sangerhausen“. Die Farben sind verblichen. Zwei Schilder sollten erneuert werden, dann kam die Rechnung der bundeseigenen Autobahn GmbH, nach Angaben der kleinen Kreisstadt im Süden Sachsen-​Anhalts: 181 000 Euro.
Auch in Ravensburg gab es zuletzt im Stadtrat Diskussionen über die Preise für die Hinweisschilder. Rund 3400 Schilder gibt es nach Schätzungen der Autobahn GmbH in Deutschland. Gehen sie kaputt und müssen repariert oder erneuert werden, wird es allerdings teuer.

Was der ADAC und der Bund der Steuerzahler zu den Schildern sagen, steht am Freitag auf der Wissens-​Seite in der Rems-​Zeitung. Auch erhältlich am iKiosk.

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

1442 Aufrufe
143 Wörter
30 Tage 19 Stunden Online

Beitrag teilen


QR-Code
remszeitung.de/2024/4/26/autobahnschilder---eine-kostspielige-sache/