Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Schwäbisch Gmünd

33 Einsätze für Feuerwehr Wetzgau/​Rehnenhof

Foto: privat

Starker Nachwuchs, Beförderungen, Ehrungen und Wahlen – so lässt sich die Hauptversammlung der Feuerwehrabteilung Wetzgau/​Rehnenhof beschreiben. Zu 33 Einsätzen wurde Wehr im vergangenen Jahr gerufen.

Mittwoch, 01. Mai 2024
Thorsten Vaas
2 Minuten 8 Sekunden Lesedauer

Abteilungskommandant Benjamin Nagel warf gemeinsam mit seinem Stellvertreter Julian Bofinger einen sehr zufriedenen Blick auf das vergangene Jahr. Highlight war der viertägige Ausflug nach Wien, den sich die Feuerwehrfamilie nach viel Arbeitseinsatz rund um das 125-​jährige Jubiläum im Jahr 2022 verdient hatte. Im Jahr 2023 wurde die örtliche Feuerwehr zu 33 Einsätzen alarmiert, unterteilt in Brandeinsätze, ausgelöste Brandmeldeanlagen, Technische Hilfeleistungen und einer Wasserförderung lange Wegstrecke. Bei allen Alarmen war die Wetzgauer Feuerwehr schnell und schlagkräftig zur Stelle. Daneben nahmen die Kameradinnen und Kameraden in vielen Stunden am für die Bevölkerung eher unsichtbaren Übungsdienst teil, der aber wesentliche Voraussetzung für eine kompetente, schnelle und professionelle Hilfe der Wehrleute ist. Es wurden deshalb zahlreiche Übungen durchgeführt und Übungsfahrten mit dem Lösch– und Logistikfahrzeug absolviert.
Neben 41 Mitgliedern in der Einsatzabteilung zählt die Feuerwehr 13 Kameraden in der Altersabteilung und 13 Jugendfeuerwehrler. Insgesamt sieben Jugendliche haben vergangenes Jahr ihre Grundausbildung absolviert und sind damit in die Einsatzabteilung übergetreten. Diese große Zahl zeugt von der sehr erfolgreichen Jugendarbeit in Wetzgau. Jugendwartin Bettina Frei berichtete über das aktive Wirken der Jugendfeuerwehr. Im Mittelpunkt standen hierbei die Übungen, Ausflüge, das Kreiszeltlager wie auch die Abnahme der Leistungsspanne.
Wolfgang Nagel berichtete als stellvertretender Obmann der Altersabteilung über die Aktivitäten der Alterskameraden. Neben regelmäßigen Treffen im Feuerwehrhaus stand ein Ausflug auf die „Muswiese“ auf dem Programm. Zudem unterstützte die Altersabteilung bei sämtlichen kameradschaftlichen Aktivitäten wie dem Faschingsball, dem Stellen des Maibaums oder dem Gartenfest. Nach dem Kassenbericht bescheinigten die Kassenprüfer Joachim Bräutigam und Hubert Hiller dem Kassenverwalter Alexander Trautmann eine ordnungsgemäße Kassenführung.
Ortsvorsteher Johannes Weiß dankte der Feuerwehr im Namen des Ortschaftsrats und der gesamten Bürgerschaft für den geleisteten Dienst und 365 Tage Einsatzbereitschaft im Jahr. „Die Bürgerinnen und Bürger können sich immer auf euch verlassen!“, lobte er die Hilfsbereitschaft in Notsituationen zu jeder Tages– und Nachtzeit wie auch das gesellschaftliche Engagement. „Für euren Dienst gilt euch im Namen der Bürgerschaft und des Ortschaftsrats mein aufrichtiger Dank“, betont Weiß. Holger Wolf, stellvertretender Kommandant der Feuerwehr Schwäbisch Gmünd, überbrachte Grüße und Dankesworte an die Feuerwehrabteilung: „Die Feuerwehrführung ist stolz auf alle Kameradinnen und Kameraden und sehr dankbar, dass ihr zu eurer Feuerwehr haltet und zum Schutz der Bevölkerung stets zur Stelle seid. Für die Einsatzbereitschaft, die geleistete Arbeit in Übungs– und Einsatzstunden sowie für den kameradschaftlichen Zusammenhalt gilt allen ein dickes Dankeschön.“

Beförderungen Henriette Glania, Nelly Franke, Gabor Bustin, Maximilian Haas, Marvin Frei, Simon Herrmann und Benno Zorniger zur Feuerwehrfrau und Feuerwehrmann und Florian Bofinger zum Oberlöschmeister befördert.
Ehrungen Für 15 Jahre Feuerwehrdienst wurde Joachim Bräutigam geehrt. Zum Schluss der Versammlung stand einer der wichtigsten Punkte auf der Tagesordnung.
Wahlen Die turnusgemäße Wahl der gewählten Vertreter für den Abteilungsausschuss. Durch die stimmberechtigen Kameradinnen und Kameraden wurden Lukas Hiller, Carmen Maile, Jan Stegmaier, Marius Stegmaier und Maximilian Wagner gewählt. Diese gewählten Vertreter bilden gemeinsam mit dem Abteilungskommandanten und dessen Stellvertreter, dem Kassenverwalter, der Jugendgruppenleiterin und dem Vertreter der Altersabteilung den Ausschuss.

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

2043 Aufrufe
512 Wörter
25 Tage 17 Stunden Online

Beitrag teilen


QR-Code
remszeitung.de/2024/5/1/33-einsaetze-fuer-feuerwehr-wetzgau-rehnenhof/