Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Schwäbisch Gmünd

Schwanenbrut blieb von Unwetter verschont

Foto: tv

Am Donnerstagabend fegte ein Unwetter über die Ostalb, Gewitter, Regen, Sturm und Hagel richteten teils Schäden an. Gänzlich unbeschadet hat das ganze aber die Schwanenbrut am Remsstrand, wie der Schwanenbeauftragte Hans Stollenmaier bestätigt.

Freitag, 03. Mai 2024
Sarah Fleischer
32 Sekunden Lesedauer

Alle vier Eier seien noch wohlbehalten im Nest, so Stollenmaier. Er ist ehrenamtlicher Schwanenbeauftragter der Stadt und hat die beiden Trauerschwäne Georg und Elsa samt Nachwuchs immer im Blick. „Regen und Hagel, so wie am Donnerstag, macht den Eiern nichts aus“, so Stollenmaier. Denn bei solchem Wetter hockt eh einer der beiden Schwäne auf dem Nest, um sie schön warm zu halten. „Das Gefieder ist ja wasserabweisend, die Eier sind also bestens geschützt.“

Was Stollenmaier noch Aktuelles über die Schwäne zu berichten hat, steht am Samstag in der Rems-​Zeitung.

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

1797 Aufrufe
129 Wörter
19 Tage 19 Stunden Online

Beitrag teilen


QR-Code
remszeitung.de/2024/5/3/schwanenbrut-blieb-von-unwetter-verschont/