Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Ruppertshofen

Fotos: Backofenfest beim Musikverein Ruppertshofen

Fotos: rv

Beim Backofenfest des Musikvereins Ruppertshofen trafen sich Jung und Alt gleichermaßen und feierten am Vatertag ein Familienfest. Am Sonntag geht es hier weiter.

Donnerstag, 09. Mai 2024
Thorsten Vaas
1 Minute 23 Sekunden Lesedauer

„Wir haben 700 bis 800 Besucher heute Mittag“, schätzte der stellvertretende Vorsitzende des Musikvereins Ruppertshofen, Adrian Förstner. Zum Kaffee und Kuchen wurden dann weitere Gäste erwartet. Die Organisation des Festes bewältigt der Verein mit rund 70 Ehrenamtlichen. Viele davon seien auch mehrmals in Schichten eingeteilt. Der Vatertag mache schon Vorfreude auf den Muttertag, sagte Förstner. „Da gibt es als besondere Attraktion für die Kinder einen großen Kletterturm“, kündigte er an. In diesem Jahr habe man ein kleines Jubiläum mit dem 120-​jährigen Bestehen. „Aber wir wollen uns alle auf das 125-​jährige in fünf Jahren vorbereiten und feiern heute ganz familiär“, zeigte sich Förstner bescheiden.
Das Programm beim Backofenfest konnte sich sehen lassen. Die Kapelle „Blächerovka“ brachte ihren ganz eigenen Sound mit böhmischer Blasmusik ins Festzelt. Am Nachmittag unterhielt dann der Musikverein Mutlangen die Gäste bis zum Ausklang.
Den Mittelpunkt des „Backofenfestes“ stellte wieder der fahrbare Backofen dar. Dieses Ruppertshofener Unikat wird jedes Jahr zum Fest mit heimischen Hölzern angeheizt, um darin die traditionellen schwäbischen Salzkuchen herzustellen. Vor dem Verkaufsstand bildeten sich lange Schlangen, um diese einmalige Spezialität zu erstehen.
Seit 20 Jahren steht Jochen Mangold vor diesem Backofen und backt die von den Frauen des Musikvereins vorbereiteten Salzkuchen im Holzbackofen. „550 Salzkuchen werden es am Vatertag sein“, berichtet Mangold von seinem schweißtreibenden Einsatz. „Dabei gibt es Sorten nach jedem Geschmack und natürlich auch vegetarische Varianten“, schwärmt er. Das Zuschauen beim Backen der Salzkuchen ist ein Ereignis für sich. Zuerst werden die Holzscheide eingelegt und angefeuert, dann wird die Glut beiseitegeschoben, mit einem Tannenwedel wird gewässert und gereinigt und zuletzt kommen die vorbereiteten Salzkuchen in den Ofen. Der eigentliche Backprozess dauert nur wenige Minuten bei viel Zeit für die Vorbereitung. „Gleichzeitig können wir bis zu elf Salzkuchen im Ofen haben“, erklärte Mangold.

Am Sonntag geht das Backofenfest weiter. Mehr darüber lesen SIe in unserer Sonderveröffentlichung.

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

2663 Aufrufe
335 Wörter
13 Tage 23 Stunden Online

Beitrag teilen


QR-Code
remszeitung.de/2024/5/9/fotos-backofenfest-beim-musikverein-ruppertshofen/